Freunde auf vier Pfoten
Golden Retriever Lounes und Lucky
 
 

Therapiebegleithunde - Tiergestützte Fördermaßnahmen

Der Begriff "Tiergestützte Fördermaßnahmen" umfasst alle Aktivitäten, bei denen durch den Einsatz eines Tieres das Wohlbefinden von Menschen gesteigert werden kann. Abweichend hierzu wird der Hund in der Tiergestützten Therapie bewusst eingesetzt, um ein vorher definiertes Ziel zu erreichen.

Als Motopädin arbeite ich mit Lucky und Lounes selbstständig im Bereich der tiergestützten Therapie. Mit beiden Hunden habe ich die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team absolviert.     

Unser Aufgabengebiet umfasst einen Hundebesuchsdienst in Seniorenheimen, in denen wir sowohl Gruppenangebote für aktivere Bewohner, wie auch Zimmerbesuche von immobilen Bewohnern, anbieten. Zudem bieten wir verschiedene Fördermaßnahmen im pädiatrischen Bereich an, wie z.B. Kurse zum Erlernen des richtigen Umgangs mit dem Hund.


Weitere Informationen über unsere Arbeit findet Ihr auf unserer beruflichen Homepage:

-Achtung: Leider fehlt mir momentan -neben der Zeit- der Zugang zu unserer Homepage, daher wird diese momentan nicht aktualisiert!-

www.vertrauenaufvierpfoten.de

Behindertenbegleithund

Lounes ist zudem auch geprüfter Behindertenbegleithund.

In dieser Zusatzprüfung musste Lounes drei Serviceleistungen zeigen, die einem behinderten Menschen das Leben erleichtern können. Lounes kann auf Befehl Socken ausziehen, die Socken in den Wäschekorb bringen und die Schlappen holen. Daneben bringt er natürlich auch gerne den Kindern ihre Stofftiere oder uns unsere Schuhe, Retriever eben ;-). Die Prüfung war für uns ein zusätzlicher Bestandteil in unserer Ausbildung zum Therapiebegleithund.



Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.

-Marc Twain-